Die NEUEN

Die NEUEN

23. Juli 2020 Aus Von Kerstin Biß

#Twenty4Seven erzählt:

Ja… da fing es an mein Rollerleben in der großen weiten Welt.

Ich sag dir, das war gar nicht so einfach… die Frau hatte mich ja gefragt, ob ich mehr für sie, ihr Business und ihr Leben kreieren würde und ich habe ja, „ja“ gesagt.

Und nun musste ich mir echt überlegen wie ich das anstelle, weil wenn ich einfach mit Leichtigkeit dahin rollen würde, dann würde sie es nett finden, doch kreiert das mehr?
Hm, das war gar nicht so einfach und was bedeutete dieses kreieren eigentlich??

Der Händler bei dem ich stand, hat mir schicke BMX Reifen auf meine Felgen gemacht… die sehen echt cool aus… was die Frau nicht wusste… für die normalen Wege… sehen sie nur schick aus, rollen aber echt nicht so wirklich toll.. sie machen mich langsam und man muss mich wirklich „treten“ damit ich mal flott werde… und ich dachte mir… das nutze ich zu meinem Vorteil und mache mich einfach „noch schwerer“, dann muss sie sich mehr anstrengen, das kreiert bestimmt mehr.

Sie hat es gemerkt und sie fand es nicht toll… vor allem weil der Mann mit seinem Roller immer schneller war als sie, das fand sie wirklich doof. Und der Mann und die Frau kamen auf die Idee NOCH einen Roller zu kaufen, einen ganz kleinen, der wirklich gut mit Gepäck ins Auto passen sollte, weil sind fanden, dass ich und der andere Roller (der vom Mann) nicht mit Gepäck ins Auto für den Urlaub passten…

Mh… also jetzt sollte echt noch ein anderer Roller einziehen. Ich wusste nicht so recht was ich davon halten soll.. anderseits… zu zweit können wir ihr sicher helfen mehr zu kreieren.
Was immer dieses Wort kreieren eigentlich auch wirklich heißen sollte, das musste ich bald mal rausfinden.
Und so kam es, dass wenige Wochen, nachdem ich bei der Frau eingezogen bin noch ein Roller einzog.

Kostka Rubik 4

Er war echt klein… ich kannte das Model, weil in der Firma wo ich gebaut wurde, da gab es noch mehr von ihnen.
Also da stand er auf einmal und ich sollte mir mit ihm den Balkon teilen. Er war klein und GELB… und irgendwie … anders. Und was noch viel unglaublicher war, ein großer schwarzer Roller zog auch gleich noch ein. Jetzt verstand ich die Welt nicht mehr so wirklich.

Hey, ich bin der Neue, sagte dieser kleine gelbe Roller (Kostka Rubik 4) zu mir. „Ist die Frau nett?“ fragte er? Da wo ich herkomme, aus dem tollen Laden in München ( bike-station preisinger ), da waren sie alle nett.
Ich sagte:“ Ja, die Frau ist nett!
Aber sie hat mich gefragt ob ich für sie mehr kreiere, für sie und ihr Business und ihr Leben. Weißt du was sie da mit gemeint haben könnte?“
Der gelbe Roller überlegte und schaute mich an… dann sagte er: „Ich bin übrigens Tweety Quetschi“
„Ach und ich bin TT6 (Thunder Tour6) ich wohne jetzt auch hier“, brummte der große Schwarze.
Ich sagte: „Ich bin Twenty4Seven.

Wieso wohnt ihr jetzt auch alle hier?“

Der große Schwarze meinte, sie haben im Auto gesprochen, die Frau hat gesagt „du rollst so schwer und sie muss dich immer treten, und das macht ihr keine Freude… und sie möchte auch einen großen Roller, wie ihr Mann für die großen Touren, deshalb durfte ich auch gleich mit. Und der kleine Gelbe meinte sie, ist für den Urlaub und der Cityflitzer.“
Irgendwie spürte sich das für mich komisch an, war ich abgeschrieben? Ich wollte doch einfach nur mehr kreieren ohne zu wissen, wie das wirklich geht.
Vielleicht konnten mir Tweety und TT6 helfen und heraus finden was das mit dem kreieren ist und wie wir das machen könnten.

Auf jedenfalls war ich jetzt nicht mehr so alleine, das fand ich schön.
Fortsetzung folgt….