Kerstin Bi├č „Die Frau“

Das bin ich Ńâä Kerstin Bi├č –
die Tretroller nennen mich in ihren Geschichten liebevoll
„Die Frau“ ich finde „Tretrollerqueen“ ja viel cooler
Ńâä

Heute im Interview mit den Tretrollern:

Wer bist du?

Hi, ich bin Kerstin Bi├č. Geboren bin ich 1975 in Coburg und verheiratet mit Kristian Bi├č.

Seit 1998 lebe ich in N├╝rnberg. Ich liebe die Nordseeinsel Amrum und der Norden ist ein wenig meine zweite Heimat.

Meinen urspr├╝nglicher Beruf als staatlich anerkannte Erzieherin habe ich 2011, aus gesundheitlichen Gr├╝nden, an den Nagel geh├Ąngt.
2012 habe ich meinen eigenen Business gegr├╝ndet. Seither bin ich selbst├Ąndig in eigener Praxis als ganzheitliche Ern├Ąhrungsberaterin, Coach – Pragmatische Praktikerin, smovey-Coach, Entspannungskurs-Leiterin, energetische Heilerin.

2021 bin ich in meine jetzigen Praxisr├Ąume – R├Ąume f├╝r mehr… – umgezogen und genie├če es viel Platz zu haben, auch f├╝r die Tretroller.

Mehr ├╝ber meine Arbeit kannst du auf meinen Praxiswebseiten nachlesen:

Tretrollerqueen

Wie bist du auf das Tretrollern gekommen? 

Ich hatte mal eine Kundin, die kam immer zu den Terminen mit einem kleinen City Scooter und erz├Ąhlte, dass sie damit schon so ihre 12 Kilometer f├Ąhrt. Ich fand das total spannend und dachte mir, das w├Ąre sicher eine coole Sache, um mehr Bewegung in meinen Alltag zu bringen. Also schaute ich mich ein wenig um und kaufte mir einen Hudora Big Wheel, um nach kurzer Zeit festzustellen, dass ich damit nicht wirklich gut fahren kann. Es war holprig, unbequem und mega anstrengend. Also stand der Roller ziemlich schnell unbenutzt im Keller.

Eine ganze Zeit sp├Ąter entdeckte ich bei einer Freundin im Schuppen einen Roller mit 2 gr├Â├čeren R├Ąder – so wie bei einem Fahrrad und das fand ich total spannend und fragte sie, ob ich den mal ausprobieren kann. Ich konnte und ich muss sagen, ich fand es maga coooool. Schnell war f├╝r mich klar, dass ich so ein Teil haben will, die Frage war dann nur – woher?

Zuhause im Internet gegoogelt und mich erstmal schlau gemacht, wo man so einen Roller bekommt. Bl├Âd nur, dass gerade Lockdown war und alles zu hatte. Bestellen konnte man so einen Roller nur in Einzelteilen und man musste das dann selbst zusammen bauen. Ich wollte meinen neuen Alltagsbegleiter aber schon noch mal vorher ausprobieren.

Letztlich wollte ich mehr Bewegung in meinen Alltag bringen. Das Thema Bewegung war f├╝r mich allerdings kein so einfaches Thema (als chronische Schmerzpatientin). Ich hatte schon einiges ausprobiert und Vieles hat f├╝r mich nicht funktioniert. So hoffte ich, dass die Bewegung auf dem Tretroller vielleicht eine gute M├Âglichkeit f├╝r mich w├Ąre.

Also fuhren wir – nachdem im Mai 2020 – die Gesch├Ąfte wieder offen hatten zum n├Ąchst- gelegenen Tretroller-H├Ąndler. Der hat mir viel erz├Ąhlt, ich hab ein zwei Roller ausprobiert und mich dann f├╝r einen Kostka Twenty G5 Fold entschieden. Wie er zu seinem Namen kam, kannst du hier nachlesen – #Twenty4Seven – Wie alles begannÔÇŽ...

Kostka Twenty G5 Fold

Wieso hast du jetzt so viele Roller?

Das ist tats├Ąchlich eine etwas l├Ąngere Geschichte und du kannst sie in den Blogartikeln im Detail nachlesen. #Twenty4Seven und ich hatten zu beginn ein ziemliches Thema miteinander. Er wollte mit jedem fahren, nur nicht mit mir! Die ersten Touren waren eher eine Qual (was sicher auch an meiner mangelnden Kondition und Fitness lag). Letztlich wollte er ja mehr f├╝r mich und mein Leben kreieren und so kreierte er sich ein paar Rollerkumpels und mir neue M├Âglichkeiten.

Jetzt nach 2 Jahren mit den Tretrollern w├╝rde ich sagen, mein K├Ârper und ich lieben die Vielfalt, die Abwechslung und die M├Âglichkeiten.
Jeder Roller hat f├╝r mich seine Besonderheiten und sein eigenes Fahrvergn├╝gen.

  • #Twenty4Seven (Kostka Twenty G5 Fold)
    • Urlaubs- und Reiseroller, vorwiegend Stra├če – aber auch alles andere. Steht meinen Kunden und Interessierten zum Ausprobieren zur Verf├╝gung.Kostka Twenty G5 Fold
  • #Tweety (Kostka Rubik4)
    • Stadtflitzer – klein, wendig, faltbar
  • #Theo (Kostka Twenty G6)
    • Individualisiert – gel├Ąndeg├Ąngige Reifen – Wald, Schotter , Stra├če – passt gut ins Auto, f├Ąhrt auch gerne durch die Stadt
  • #Flipp (Kostka Twenty G5 – gr├╝n)
    • Der Kundenroller – sein Einsatz sind Genussfahrten, Entdeckertouren, oder einfach mal ausprobiert zu werden.
  • #TT6 (Kostka Tour G6)
    • Der Gro├če – individualisiert (Reifen, Lenker) – Tourenroller, Stra├če, Wald, Schotter. Er ist robust und macht eine gute Figur Ńâä
  • #Finn (Mibo Mastr – faltbar)
    • Der Cityflitzer, Reiseroller, St├Ądtetouren. Finn ist f├╝r mich ein ziemlicher Allrounder, der die meisten Untergr├╝nde recht gut ab kann. Er ist f├╝r mich recht handlich und passt gut gefaltet ins Auto. Ich mag ihn einfach! Steht meinen Kunden und Interessierten zum Ausprobieren zur Verf├╝gung.
  • #Finja (Mibo Royal – faltbar)
    • Individualisiert – der Lenker war mir einfach viel zu hoch. Auch sie packt wie der Finn viele verschiedene Untergr├╝nde, ist allerdings auch ein recht schwerer Roller (finde ich). Mit ihr bin ich meine bisher l├Ąngste Tour von 47 km am Alten Kanal lang gefahren. Ich mag sie gerne auf Asphalt und wenn ich nicht wei├č, was noch so f├╝r Wegverh├Ąltnisse auf mich warten. Sie ist eher mein kleiner Tourenroller, der auch mal mit auf Reisen gehen kann, weil man sie einfach in eine Transporttasche falten kann.
  • #Kostka Mushing Racer Max

Was m├Âchtest du sonst noch zum Thema Tretrollern, ├╝ber dich erz├Ąhlen?

Ich erinnere michÔÇŽ

An die kindliche Freude und das Gl├╝ck, dass ich als Kind f├╝r Bewegung empfand. Meine Eltern w├╝rden wohl sagen ich war draufg├Ąngerisch, was dazu f├╝hrte, dass ich h├Ąufiger mit aufgesch├╝rften Knien und Schrammen nach Hause kam. Das hielt mich jedoch nicht davon ab, in den Stra├čen und Gassen meiner Heimatstadt Coburg unterwegs zu sein. Wir wohnten damals mitten in der Stadt und so waren Stra├če und Gassen, Parks, Fu├čg├Ąngerzonen, der Abenteuerspielplatz meiner Kindheit.

Fahrradfahren fand ich immer mega (auch wenn ich es mit dem Bremsen nicht so hatte und oft einfach mal abgesprungen bin, wenn es knapp mit der Hauswand wurde). Mit 8 Jahren war ich ÔÇ×Meister auf 2 R├ĄdernÔÇť vom ADAC und habe es geliebt mit dem Rad durch die Gegend zu sausen.

ÔÇŽ.. und irgendwann hatte ich st├Ąndig Knieschmerzen und ein ÔÇ×kluger ArztÔÇť kam zu dem Schluss, dass ich mich am besten nicht mehr sportlich bewegen sollte. Es gab Sportverbot f├╝r die n├Ąchsten Jahre, was dazu f├╝hrte, dass ich mehr rumsa├č und vor allem auch an Gewicht zugelegt habe. Das Aktivit├Ątsverbot, die mangelnde Bewegung und mit anderen nicht mehr mithalten k├Ânnen, sorgte daf├╝r, dass ich mich immer mehr in mein Schneckenhaus zur├╝ckzog. Einige andere Ereignisse in meiner Kindheit verst├Ąrkten das Ganze und ich wurde immer unbeweglicher und f├╝lliger.

Der Wunsch nach Bewegung, Aktion und Spa├č blieb lange Zeit ein Wunsch.

2006 kam es in meinem Leben zu einem k├Ârperlichen, wie auch psychischen Zusammenbruch und es ging so gar nichts mehr. Diese Phase zog sich ├╝ber viele Jahre hin. Es gab Zeiten, da waren 30 Minuten Spazieren gehen die absolute Herausforderung und 2 Stunden Erholungsphase danach waren normal. Meine Aktivit├Ąt beschr├Ąnkte sich lange auf das Minimum. Den Stempel chronische Schmerz-Patientin mit Ersch├Âpfungssyndrom war mir sicher. Es hat Jahre gedauert mich aus diesem ÔÇ×ZustandÔÇť wieder rauszuarbeiten. Es war eine sehr intensive Zeit und es haben sich viele neue M├Âglichkeiten gezeigt.

Tretroller f├╝r Erwachsene

2019 war es dann tats├Ąchlich soweit, dass ich das erste Mal auf einem Tretroller stand und es mir insofern wieder gut ging, dass ich mir zutraute darauf zu fahren.

Tief in mir schlummerte all die Jahre das Bed├╝rfnis nach Bewegung, nach Sport, nach Spa├č, nach Freude und Leichtigkeit. War es jetzt an der Zeit?

Eindeutig JA!

Das Rollerfahren ÔÇô in meinem Tempo ÔÇô hat mir viel Lebensqualit├Ąt und tats├Ąchlich auch Mobilit├Ąt zur├╝ckgebracht. Selbst mit dem Fahrrad habe ich keine Strecken ├╝ber 30 km geschafft. Schnell haben mir hier meine k├Ârperlichen Handicaps weit vorher einen Strich durch das Vergn├╝gen gemacht.

Mit den Tretrollern, waren auf einmal wieder Dinge und Distanzen m├Âglich, die ich nicht mehr f├╝r m├Âglich gehalten habe.

In der Natur zu sein, in meinem Tempo, mit meiner Leistungsf├Ąhigkeit unterwegs zu sein, haben mir so viel mehr Freude, Spa├č und Leichtigkeit gebracht.

Mir geht es hier tats├Ąchlich gar nicht um den SPORT oder Leistung, es ist vielmehr das Bewegen, das drau├čen sein in der Natur mit mir selbst, was f├╝r mich so viel bedeutet. Das Leben einfach zu genie├čen, mit all dem was ist.

Tretroller Genuss

Was hat dich dazu bewogen eine Webseite f├╝r uns Tretroller zu gestalten?

Das Tretrollern f├╝r Erwachsene ist tats├Ąchlich relativ unbekannt. F├╝r mich war es eine Alternative, eine M├Âglichkeit f├╝r Bewegung, die mir gut tat und Lebensqualit├Ąt geschaffen hat.

Zuerst war es ja nur eine Facebookseite die entstanden ist. Die Roller die ihre Geschichten erz├Ąhlt haben und auch Erfolgsgeschichten kreiert haben.

Ich m├Âchte meine wieder gewonnenen Lebensqualit├Ąt und Lebensfreue mit dieser Webseite mit anderen Menschen teilen. Sie ermutigen, dass Ver├Ąnderung m├Âglich ist, wenn man nicht aufgibt und nach M├Âglichkeiten schaut.

Ich m├Âchte das Tretrollern als Bewegungsm├Âglichkeit bekannter machen. Vielleicht ist es f├╝r den einen oder anderen eine Chance wieder mehr Bewegung und Spa├č ins Leben zu bringen.

Wer es eher sportlich mag – auch┬á hierf├╝r gibt es reichlich M├Âglichkeiten.

Was m├Âchtest du damit bewegen?

Tja, was m├Âchte ich bewegen? Ich w├╝rde sagen mehr Spa├č, Freude und Leichtigkeit in die Welt bringen Ńâä Ver├Ąnderung – Lebensfreude kreieren.

  • Ich m├Âchte Bewegung und Entspannung in meinem Angebot verbinden. Einfach mal verweilen und genie├čen was ist.
  • Ich m├Âchte mit dem Tretrollern eine M├Âglichkeit aufzeigen, sich bewusst und zugleich entspannt durch die Natur zu bewegen.
  • Eine Verbindung von K├Ârper, Geist und Seele f├Ârdern, indem ich das Tretrollerfahren in der Natur in meinen Angeboten mit Bewusstseins-, Atem- und Wahrnehmungs├╝bungen verbinde.
  • Das Tretrollern hat viele gesundheitliche Aspekte und Vorteile, ist f├╝r alle Altersgruppen geeignet und bietet viele M├Âglichkeiten von langsam bis schnell, eher sanft und entspannt, bis hin zum sportlichen Rennen.
  • Ich m├Âchte das Bewusstsein f├╝r den K├Ârper, die Bewegung, die Natur aber auch den Genuss f├Ârdern. Mehr F├╝rsorglichkeit f├╝r sich selbst zu entwickeln.

Ich freue mich, dich pers├Ânlich mal kennen zu lernen und mit dir eine entspannte Runde durch die Natur zu drehen.

Kerstin Bi├č

 

Tretroller N├╝rnberg